Tipps für die Hühnerhaltung!

  • Licht

Für eine konstante Legeleistung sind

15-16 Stunden Licht pro Tag notwendig!

Besonders bei abnehmender Tageslänge zu beachten (Spätsommer, Herbst).

Die Lichtintensität braucht dabei nicht hoch zu sein.

  • Fütterung

Wasser: Sauber, ausreichende Tränken, 1x pro Tag wechseln

Futter: Qualität, genügend Futterplatz, 1x pro Tag ausfressen lassen

(1 Huhn frisst am Tag ca. 125 g Futter und trinkt ca. 250 ml Wasser)

Das Huhn ist ein Allesfresser. Es produziert im Normalfall einmal im Monat sein Körpergewicht in Eimasse

auf Eiweißversorgung achten! (Sojaextraktionsschrot, Sonnenblumen,…)

Vor allem bei Kücken und Junghennen empfiehlt sich die Gabe von Fertigfutter bzw. Ergänzungsfutter. (Mineralstoffe, Vitamine, Aminosäurenmuster)

Frische Speiseabfälle wirken positiv auf Verdauung und bieten Abwechslung.

  • Wärme

Kücken benötigen mind. 33°C.

Ausgewachsene Hühner sind nicht Temperaturempfindlich,

allerdings vertragen sie keine Zugluft im Stall!

  • Gesundheit

Stets auf genügend Luftzufuhr und trockene Einstreu achten!

Besonders bei Freilandhaltung 2 x pro Jahr Entwurmen. (Entwurmungsmitttel)

Eine Säuregabe (Essigwasser) einmal pro Woche kann positiv auf die Verdauung wirken.

In Stresssituationen empfiehlt sich eine Vitamingabe.